Healthcare

Als Corporate Design Agentur mit dem Schwerpunkt Healthcare / Medizintechnik / Pharma blicken wir auf viele Jahre erfolgreicher Zusammenarnbeit mit unseren Partnern zurück. Dabei spielt die Entwicklung von Logo und Erscheinungsbild (das Corporate Design) eine ebenso wichtige Rolle wie das Packaging. Denn gerade im Bereich Healthcare sind Corporate Design und Packaging von herausragender Bedeutung: Zwar geht es – wie immer in der Kommunikation – auch hier um die richtige Balance zwischen Information und Emotion, aber im Cluster Healthcare / Medizintechnik / Pharma geht es darüber hinaus speziell um die Vermittlung von Vertrauen und Seriosität. 


Cases

Corporate Design für die Healthcare-Branche

Egal wer genau die Zielgruppe ist, ob Arzt, Patient, Krankenhaus oder Apotheker, das Vertauen in die Zuverlässigkeit des Unternehmens sind von herausragender Bedeutung für dessen Erfolg. Und hier kann das Corporate Design den perfekten Rahmen schaffen für die glaubwürdige Vermittlung der Unternehmenswerte. Mit der maßgeschneiderten Mixtur aus Seriosität und Dynamik, Sicherheit und Innovation. Sei bei es Print-Anzeigen, digitalen oder gedruckten Medien für den Außendienst oder auf der Website – das Corporate Design transportiert unterschwellig die im Bereich Healthcare / Medizintechnik / Pharma gewünschten Botschaften und verbessert so die Wettbewerbsposition des Unternehmens.

Für die Kommunikation bedeutet das also nicht nur, substanzielle Botschaften zu senden, sprich: Was ist der konkrete Mehrwert eines Produktes oder einer Dienstleistung? Es bedeutet auch, sofort auf den Punkt zu kommen – die Zeit der Ärzte und Krankenhausmitarbeiter nicht über Gebühr zu beanspruchen. Im Rahmen von Healthcare-Kommunikation gilt daher einmal mehr der Grundsatz „Content counts“. Substanzielle Botschaften senden zu können, verlangt Agenturen in diesem Metier mehr ab als in der Konsumgüterindustrie: Die Sprache der Mediziner ist von fachlichen Termini geprägt, um möglichst exakte Diagnosen zu liefern. Ohne die Bereitschaft, sich in das jeweilige Thema gründlich einzuarbeiten und ein mehr als oberflächliches Verständnis für die Sache zu entwickeln, ist Kommunikation in der Healthcare-Branche unmöglich. Fachliche Richtigkeit und Genauigkeit in Bild und Text sind darüber hinaus unverzichtbar, weil der Gesetzgeber klare Vorgaben macht: Aussagen zur Wirksamkeit von Arzneimitteln und Medizinprodukten sind nur zulässig, wenn sie nachgewiesen worden sind. Werbung für verschreibungspflichtige Produkte ist ohnehin nur sehr eingeschränkt möglich.

Doch die Zielgruppen der Healthcare-Kommunikation müssen nicht nur fachlich erreicht werden. Mediziner sind auch Menschen, und zwar Menschen mit einem häufig ausgeprägten Empfinden für Ästhetik, Kultur und Trends. Das belegt nicht zuletzt die in vielen Praxen ausliegende Auswahl an Zeitschriften. Substanz und Design müssen in der Kommunikation gegenüber Ärzten und Krankenhäusern Hand in Hand gehen. Es geht um fachlich fundierte Kreativität, im besten Falle um fachlichen Austausch auf Augenhöhe, der sich durch die kreative Umsetzung auf hohem Niveau differenziert!

Nicht zuletzt müssen auch die Patienten berücksichtigt werden. Die gehen heute nämlich immer öfter selbst auf Informationssuche, bevor sie sich an den Arzt wenden. Gelungene Healthcare-Kommunikation fängt also auch im B2B-Umfeld bis zu einem gewissen Grad die Patienten ein.