Beiträge zu einer Archäologie
des Hansaviertels Berlin

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der „interbau 57“ –  der internationalen Bauausstellung im Berliner Hansaviertel – fanden Lesungen und Gesprächsrunden, ein Filmprogramm und eine Ausstellung künstlerischer Arbeiten statt. Ort war die Akademie der Künste.

Das kuratorische Konzept der Veranstaltungsreihe bezog sich auf die zur Eröffnung des Hansaviertels 1957 präsentierte Ausstellung „die stadt von morgen“. Hier wurde, passend zur damals hier entstandenen modernen Architektur, eine zeitgemäße Lebensweise präsentiert und propagiert. Dieses Glücksversprechen reflektierte die neue Ausstellung mit 50 Jahren Abstand – Konzept und Umsetzung von Hayn/Willemeit.

 

Logo

Die neue Wort-/Bildmarke stellt einen direkten Bezug zur Ausstellung von 1957 her, indem sie eine historische Fotografie der Ausstellungshalle mit dem damaligen Schriftzug aufgreift. Das Motiv ist verfremdet, um die kritische Distanz – die archäologische Haltung – der neuen Ausstellung zu vermitteln.

Temporärer Ausstellungspavillon für die Sonderschau „die stadt von morgen“ von 1957
Logo der Ausstellung „die stadt von morgen“ 2007

Drucksachen

Ungestrichenes, leicht gelbliches Papier kombiniert mit einer Metallic-Sonderfarbe

Programmheft, Verzeichnis der künstlerischen Arbeiten und historischer Anhang

Anzeigen

Internetseite